Dr. Michael Bloch

Bergwinkel News

Rede zum Windpark in Breitenbach
Fraktionsvorsitzender der CDU Jürgen Heil im Stadtparlament Schlüchtern
Windpark Breitenbach

 Meine Damen u. Herren,

ich möchte keinen neuen Diskurs über die Energieform Windkraft eröffnen und es ist auch nicht unbedingt meine Aufgabe andere Fraktionen zu examinieren, deshalb möchte ich mich auf generelles konzentrieren. Die CDU-Fraktion hat in der Abstimmung über den  Windpark „Breite First“ seinerzeit hier im Stadtparlament klar gegen die dortigen Anlagen auf stadteigenem Gebiet votiert.

Von der Grünen-Fraktion bin ich persönlich enttäuscht, weil hier für die Windenergie kompromisslos das Credo der Grünen aus GN, Wiesbaden und Berlin vertreten wird, dabei wäre es unbedingt notwendig die lokale Situation zu bedenken. Tausende Bäume werden für den „Klimawandel“in unserer Heimat  geopfert, dabei ist der Wald per se eine der Grundlagen des Klimas. Da wird von Tourismus gesprochen und der Horizont mit WKa`s verstellt. Welche Qualität für Naturfreunde und Wanderer soll hier generiert werden? Ich bin mir sicher, dass eure ideologisch fundamentierte Haltung in dieser Frage zur gegebenen Zeit von den Bürgern im Bergwinkel ihre Würdigung bekommt.

Die SPD, die in ihrem Namen das Adjektiv „sozial“ führt, merkt offensichtlich gar nicht, das Sie mit ihrer Geisteshaltung, Saturierte, die in Windkraft investieren, immer fetter macht. Auch finanziell Schwache brauchen Strom für waschen, kochen, Licht, heizen usw. Mit jedem weiteren Windrad steigt die EEG-Umlage und belastet die Bürger. Der frühere Umweltminister Trittin sprach von Kosten in Höhe von 2 Eisbällchen im Jahr für jeden Bürger durch die Energiewende der damaligen Regierung. Was ein armer Tropf.

lhr Änderungsantrag (nach Errichtung der im Moment geplanten Wka`s das Parlament zukünftig zu beteiligen) ist politisch ein Armutszeugnis, denn es gibt laut BM Fritzsch gar keine kommunale Fläche mehr wo WKa`s errichtet werden könnten. 

Dieser Änderungsantrag ist von seinem kognitiven Ansatz her vergleichbar mit dem Handeln eines Pyromanen, dem man, nach dem er die ganze Siedlung eingeäschert hat, die Streichhölzer wegnimmt. 

Zum Schluss ein Wort zum BM. Sie sind als Befürworter der Windenergie im oberen Kinzigtal bekannt. Ihre Verantwortung  schieben Sie einfach zum RP-Da.

Hätten Sie, Herr Fritzsch, in der Vergangenheit mit Bürgern jenseits der Politik gesprochen, wäre Ihnen bewusst geworden wie man in der Bürgerschaft zu diesem Thema denkt. Ihre kommunalpolitischen Husarenritte der letzten Zeit (Implementierung des Partei und Fraktionsvorsitzenden ins Rathaus und Alimentierung durch den städtischen HH, Kauf, statt mieten, eines Hauskomplexes in der Lotichiusstraße für die Unterbringung der Flüchtlinge und jetzt wieder der Vertrag mit Turbowind ohne parlamentarische Behandlung in der Stadtverordnetenversammlung korrespondiert mit Ihrem Ergebnis der BM-Wahl vom 6. März 2016. 

GRÜNE Sprüche

Harry Neumann

ehemaliger Landesvorsitzender des BUND Rheinland-Pfalz

Harry Neumann

ehemaliger Landesvorsitzender des BUND Rheinland-Pfalz

ehemaliger Landesvorsitzender des BUND Rheinland-Pfalz

Harry Neumann

ehemaliger Landesvorsitzender des BUND Rheinland-Pfa

 

 

CDU Sexualerziehungslehrplan
Die moslemische Migranten werden mit diesem Plan ihre Probleme haben, nicht nur die konservativen CDU Mitglieder.
lehrplan_sexualerziehung_formatiert_neu.pdf (126.18KB)
CDU Sexualerziehungslehrplan
Die moslemische Migranten werden mit diesem Plan ihre Probleme haben, nicht nur die konservativen CDU Mitglieder.
lehrplan_sexualerziehung_formatiert_neu.pdf (126.18KB)